• FW Bayern

MASKENPFLICHT AN BAYERNS SCHULEN FÄLLT, AB 21. MÄRZ

Die Maske im Schulunterricht wird bis Anfang April in allen Klassen wegfallen. Das Bayerische Kabinett hat für eine Anpassung gestimmt, nachdem die FREIEN WÄHLER energisch auf eine Abschaffung der Maske für Schüler hingewirkt haben. „Unzählige Eltern haben sich bei uns gemeldet und uns gebeten, die Maskenpflicht im Unterricht abzuschaffen“, sagt Hubert Aiwanger, Landesvorsitzender FREIE WÄHLER Bayern und stellv. Ministerpräsident. „Vor allem auch deshalb, weil die Kinder regelmäßig auf Corona getestet werden.“

Am heutigen Dienstag konnte nun Kultusminister Prof. Michael Piazolo in München vermelden, dass Grund- und Förderschüler ab kommenden Montag, 21. März, keine Masken mehr im Unterricht tragen müssen.

„Ab 21. März ist die Maske an Grundschulen am Platz nicht mehr nötig“,

erklärt Piazolo. Die Schüler sind PCR-getestet, damit gibt es hohe Sicherheit. Eine Woche später, ab 28. März, wird dann auch die Maskenpflicht für die 5. und 6. Klassen wegfallen. Ab 4. April fällt die Maske dann für alle Jahrgangsstufen weg.


veröffentlicht am 15.03.2022 auf fw-bayern.de