• FW Mittelfranken

KRODER WEITER AIWANGERS STELLVERTRETER


Knapp 300 Delegierte folgten der Einladung der Freien Wähler Bayern zur Landesversammlung ins Max-Morlock-Stadion nach Nürnberg. Mit aussichtsreichen Umfragewerten zur Bundestagswahl im Rücken und sonnigem Wetter wählte man nicht nur einzelne Vorstandsposten, sondern vor allem eines: Zukunft.

Armin Kroder, der seit Jahren als kompetente Stimme der Rathäuser und Landratsämter im Landesvorstand arbeitet, bewarb sich abermals um das Amt des stellv. Landesvorsitzenden. Mit einem der besten Stimmergebnisse unter den weiteren Stellvertretern wurde er mit sehr großer Mehrheit wieder für die kommenden zwei Jahre gewählt. Nachdem Kroder mit seiner Forderung von 10+X und Regierungsbeteiligung im Vorfeld zur Landtagswahl 2018 treffend formulierte, ließ er es sich auch diesmal nicht nehmen und schrieb den anwesenden Kandidatinnen und Kandidaten zur Bundestagswahl im September 5+X und Regierungsbeteiligung ins Weißbuch. Neben Armin Kroder wurde auch die Landtagsabgeordnete Gabi Schmidt als Beisitzerin für Mittelfranken im Landesvorstand bestätigt. Sie ermutigte in einem kurzen Grußwort die Wählerinnen und Wähler den Freien Wählern mit ihrer Zweitstimme eine Chance zu geben.


Zu den ersten Gratulanten gehörte Versammlungsleiter Felix Locke, der selbst in den Landkreisen Roth und Nürnberger Land für den Bundestag kandidiert:

„Ich freue mich zusammen mit Armin Kroder und Gabi Schmidt weiterhin im Landesvorstand der FREIEN WÄHLER Bayern arbeiten zu dürfen. Der Parteitag im Max-Morlock-Stadion gibt uns den nötigen Aufwind nun mit vollem Engagement in den Bundestagswahlkampf zu starten. Berlin wir kommen.“
„Wir gehen nicht nur mit den richtigen Personen in den Bundestagswahlkampf, sondern haben auch die Themen, die den Bürger vor Ort interessieren“,

so Bezirksvorsitzender Steffen Schmidt.

Mit den verabschiedeten Resolutionen zur inzidenzabhängigen Lockerung der Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler, zur Auflage eines bundesweiten PV-Speicherprogrammes nach bayerischem Vorbild zur Förderung der regionalen Energiewende sowie Maßnahmen zur Bekämpfung des enormen Preisanstiegs von Holz zeigte sich Bezirksvorsitzender Steffen Schmidt zufrieden.


veröffentlicht am 15.06.2021 auf fw-mittelfranken.de